Am 15.06. und 16.06.2017 bleibt die GCI-Zentrale, auf Grund des gesetzl. Feiertags in NRW, geschlossen.
Open
X

KoSS FiBu. Finanzen fest im Griff.

KoSS FiBuKoSS FiBu vereinigt 30-jährige Software- und Rechnungswesen-Erfahrungen mit den modernen Grundlagen des technologischen Wandels einer sich verändernden IT-Landschaft.

Im heutigen Wirtschaftsleben, mit seinen komplexen Zusammenhängen und dem immer stärker werdenden Konkurrenzdruck, ist eine aktuelle und aussagekräftige Finanzbuchhaltung (FiBu) wichtige Grundlage für eine vorausschauende und erfolgreiche Firmenpolitik. Darum sind hohe Anforderungen an wirtschaftliche und innovative Lösungen unser Maßstab.

Mit der Kombination von moderner und ausgereifter Software und umsetzungsorientierter Organisationsberatung machen wir produzierende Unternehmen schnell, termintreu und ertragsstark.

KoSS FiBu ist in Netzwerk-Umgebungen unter den Betriebssystemen Windows Server und Linux/UNIX lauffähig. Mehrplatzbetrieb, Mandantenfähigkeit, Modularität und umfangreiche Customizing-Features sind für uns grundlegende Kriterien. Dies bedeutet, dass die KoSS FiBu uneingeschränkt mit dem Unternehmen wachsen kann und die Softwareinvestitionen langfristig gesichert sind.

Ihre Vorteile mit KoSS FiBu:

  • Gleichzeitiges Buchen von bis zu 24 Monaten
  • Leicht anpassbar an die betrieblichen Anforderungen (Customizing)
  • Direktes Buchen aller Vorgänge ohne Vorsortierung der Belege
  • Über die gemeinsame Datenbasis nahtlose Anbindung an KoSS ERP
  • Viele formatierte Export-Ausgaben nach Excel
  • Direktzugriff per ODBC (gemäß Berechtigungsvorgaben)
  • Nahtlos integriertes revisionssicheres DMS-Archiv (Option)
KoSS KontenplanDie KoSS FiBu bietet Ihnen selbstverständlich die Möglichkeit, Ihren Kontenplan frei zu wählen. Dies gilt sowohl für den Sachkontenplan als auch für den Bereich der Debitoren- und Kreditoren-
konten. Die Kontonummern können siebenstellig sein. Die tatsächliche Länge bestimmen Sie in
der Parameterverwaltung. Sie können also Ihren gewohnten Kontenrahmen beibehalten und erleichtern sich dadurch den Start mit KoSS FiBu.

Über die Kontenauskunft erhalten Sie Informationen zu

– selektierten Buchungen und Exportfunktion nach MS Excel
– OP’s mit Historie und Rechnungsarchiv und Exportfunktion nach MS Excel
– Mahnstand

Buchhaltung
Buchen automatisch

Die Finanzbuchhaltung verfügt über eine Standard-Schnittstelle zu allen anderen Bereichen (z.B. Fakturierung, Lohn-/Gehalt, Einkauf), über die Buchungen abgestellt werden, die dann automatisch in der Finanzbuchhaltung verbucht werden. Bei der Übernahme wird auf Wunsch ein Protokoll mit jeder einzelnen Buchung ausgedruckt.

Buchungen erfassen

Alle Buchungen die nicht von anderen Programmbereichen automatisch zur Verfügung gestellt werden, führen Sie mit dem Programm Buchungen erfassen durch. Den Zugriff auf die Personen- und Sachkonten haben Sie über die Kontonummern, die Kontobezeichnung bzw. Matchcode sowie über komplexe alternative Eingabe- und Suchfuktionen.

Bei Debitoren und Kreditoren wird autom. gesteuert, ob im Soll oder Haben gebucht werden muss. Wenn Ihr Kunde ausnahmsweise einmal als Lieferant auftritt, ist es trotzdem möglich, Eingangsrechnungen auf Debitorenkonten zu buchen (oder im umgekehrten Falle Ausgangsrechnungen auf Kreditorenkonten).

Eine automatische Vorsteuer- und Mehrwertsteuer-Berechnung gewährleistet die Überprüfung der Steuer. Der errechnete Steuerbetrag kann aber auch manuell eingegeben werden. Bis zu 100 verschiedene Vor- und Mehrwertsteuer-Sätze sind theoretisch möglich, die wiederrum auch innerhalb der Zuordnungstabellen für die Kontierung von Rechnungsaus- und -eingängen (Kontenzuordnung für Verkauf und Einkauf) verwaltet werden.

Buchungsjournal

Das Buchungsjournal ist die chronologische Auflistung aller Buchungen in der Reihenfolge ihrer Entstehung als Buchungsnachweis für das Finanzamt. Jedes gedruckte Journal wird vom Programm auf Übereinstimmung der Endsummen geprüft (Soll/Haben-Gleichheit bei den Sachkonten).

KoSS OP-ListeOffene Posten (OP) können sowohl im Debitoren- als auch im Kreditorenbereich beliebig oft (in Listenform) ausgedruckt werden. Sie ermöglichen Ihnen eine genaue Kontrolle über Ihre Forderungen und Verbindlichkeiten sowie deren Fälligkeiten.

Beim Ausdruck kann eine individuelle Altersanalyse erstellt werden, durch die die Struktur der überfälligen bzw. der künftig fälligen OP dargestellt wird. Dies ist eine nützliche Hilfe bei der Liquiditätsplanung. Auf Wunsch kann eine OP-Historie geführt werden.

Ein automatisiertes Mahnwesen ist heute unerlässlich und erspart viel manuelle Arbeit. Kontinuierliches Mahnen hat auch Einfluss auf die Verbesserung des Zahlungseinganges. Ein Zahlungsplan, der vom System erstellt wird, ermöglicht es, längerfristig den Zahlungseingang zu überblicken und kann somit als Planungsinstrument von großer Bedeutung sein.

KoSS OP bearbeitenZu den offenen Posten der Debitoren werden automatisch Mahnvorschläge erstellt. Aufgrund dieser Auswertung können die offenen Rechnungen nachgearbeitet bzw. korrigiert werden (z.B. eine bestimmte Rechnung, obwohl fällig, soll nicht gemahnt werden). Sollen Bagatellbeträge nicht gemahnt werden, legen Sie einen Mindestmahnbetrag fest. Der Ausdruck von Mahnungen erfolgt in Briefform. Für jede der neun möglichen Mahnstufen können sie die Texte über die Parameterverwaltung selbst bestimmen. Mahntexte können auch für verschiedene Fremdsprachen definiert werden. Dadurch sind Sie in der Lage, Ihre Kunden in der jeweiligen Landessprache zu mahnen.

Eine permanente Informationsbereitschaft zeichnet ein modernes Rechnungswesensystem aus. Es muss jederzeit möglich sein, über Kontensalden und deren Bewegungen sowie die offenen Rechnungen Auskunft zu erhalten. Sie können sich jedes Konto am Bildschirm anzeigen oder ausdrucken lassen. Dabei ist eine permanente Informationsbereitschaft über die offenen Rechnungen und deren Zahlungskonditionen vorhanden. Auswertungen können Sie zu jedem beliebigen Zeitpunkt drucken lassen und da die Daten nicht gelöscht werden, können Sie unbegrenzt lange auf sie zugreifen.

Folgende Standard-Auswertungen stehen zur Verfügung:

  • Liquiditätsübersicht
  • Saldenlisten
  • Bilanz und GuV
  • Betriebswirtschaftliche Auswertungen
  • Hauptabschlussübersicht

Mit der Liquiditätsübersicht verschaffen Sie sich eine Übersicht über den Stand der Geldkonten und Verhältnis der OP-Salden von Kreditoren und Debitoren. Über den Zeitraum von zwei Monaten wird in 10-tägigem Rhythmus die Deckung bzw. Unterdeckung ausgewiesen.

Für alle Kontenarten können Saldenlisten ausgedruckt werden. Hierin werden sowohl Monats- als auch Jahres-Verkehrszahlen ausgewiesen. Die Liste
kann auch auf einen bestimmten Nummernkreis begrenzt werden.

Mit der KoSS FiBu sind Sie in der Lage, den Aufbau Ihrer maschinell erstellten Bilanz/GuV frei zu definieren. Die Zuordnung der einzelnen Sachkonten zu
den verschiedenen Positionen der Bilanz/GuV erfolgt über Kennziffern, die bei den Konten hinterlegt sind.

Die betriebswirtschaftlichen Auswertungen (BWA) bieten als Planungs- und Steuerungsinstrument wertvolle Hilfe im Entscheidungsprozeß einer Firma. Der strukturelle Aufbau dieser Auswertung stellt die Monatssalden und die aufgelaufenen Salden denen des Vorjahres gegenüber, wobei eine prozentuale Abweichung natürlich mit ausgewiesen wird.

Das Modul Kostenstellenrechnung ermöglicht Ihnen eine effiziente Kostenüberwachung und -analyse, die inzwischen als Entscheidungsgrundlage für die Steuerung eines Unternehmens unerlässlich ist.

KoSS KostenstellenbuchungNeben der automatischen Verbuchung haben Sie selbstverständlich die Möglichkeit, Einzel- oder Umbuchungen manuell zu erfassen. Natürlich steht für die Kostenrechnung eine eigene Saldenliste und ein Journaldruck zur Verfügung.

Bei der Anlage eines jeden Kontos legen Sie fest, ob die hierauf verbuchten Beträge einer oder mehreren Kostenstellen zugeordnet werden sollen. Die Kostenstellen können frei definiert werden, verschiedene Kostenstellen können zu Kostengruppen zusammengefügt werden. Auch die Kostenartengruppen definieren Sie selbst und bestimmen die Gliederung BAB.

Die Einrichtung von Hilfskostenstellen ermöglicht es, Kosten aufgrund bestimmbarer Faktoren automatisch auf mehrere verschiedene Kostenstellen aufzu-
teilen.

Sie können zu jeder Zeit Auskunft über den Stand Kosten innerhalb einer Kostenstelle, über die gesamte Kostenstelle oder auch über die gesamte Kostenart erhalten. Die Kostenstellenauswertung liefert Ihnen jederzeit einen Überblick, wann, wo und welche Kosten entstanden sind. Zu den jeweiligen Kostenstellen können hierbei auch die einzelnen Kostenarten gedruckt und aufsummiert werden.

Nahtlos integriertes revisionssicheres Archiv für alle Belege und Dokumente

KoSS BuchungsauskunftDurch das optionale (in KoSS FiBu integrierte) windream-Langzeitarchiv können sämtliche
Belege und Dokumente revisionssicher abgelegt und – sofern buchungsrelevant – den
Buchungen zugeordnet werden.

Immer wenn in KoSS das windream-Symbol windream erscheint, wird auf archivierte Daten referenziert bzw. können Daten oder eingescannte Dokumente dem augenblicklichen Vorgang mühelos zugeordnet werden. Zusammen mit den Funktionalitäten des eingebetteten windream-DMS wird die KoSS FiBu zu einem Kernstück des Rechnungswesens !

Anlagenbuchhaltung

KoSS AnBu im Detail:

  • Anlagenstamm
  • Degressive und lineare Abschreibung
  • Anlagenbuchungen
  • Auswertungen & Berichte (Entwicklung Anlagevermögen, Anlagenspiegel, AfA-Vorschau, Anlagenkarte etc.)
  • AfA-Schnittstelle zur KoSS Finanzbuchhaltung
  • Viele formatierte Export-Ausgaben nach Excel
  • Direktzugriff per ODBC (gemäß Berechtigungsvorgaben)